Satzung des Gesangvereins Bayerdilling e. V.

§ 1 Name, Rechtsform und Sitz

Der Verein führt den Namen "Gesangverein Bayerdilling e. V." und hat seinen Sitz in Rain, Stadtteil Bayerdilling. Er wurde 1921 gegründet und ist mit dieser Satzung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Nördlingen einzutragen.

 

§ 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereines ist die Förderung der Kultur, insbesondere des Chorgesanges, der Musik und des kulturellen Lebens. Der Zweck wird erreicht durch regelmäßige Proben, Beteiligung an Konzerten, gesangliche Umrahmung von Veranstaltungen und Mitarbeit bei kulturellen Aktivitäten.

 

§ 3 Gemeinnützigkeit

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 4 Mitgliedschaft

(1) Mitglied kann jede Person über einen schriftlichen Aufnahmeantrag werden. Der Antrag nicht voll geschäftsfähiger Personen muss auch von dem gesetzlichen Vertreter unterzeichnet sein. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der 1. Vorsitzende. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Aufnahme in den Verein.

(2) Personen, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, können von der Vorstandschaft mit einer Mehrheit von zwei Dritteln seiner anwesenden Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

(3) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod. Mit dem Ende der Mitgliedschaft erlöschen alle Ämter und Rechte.

(4) Der Austritt ist dem 1. Vorsitzenden gegenüber schriftlich zu erklären. Der Beitrag für das Jahr des Austritts ist voll zu entrichten.

(5) Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden

  1. wegen eines schweren Verstosses gegen die Interessen des Vereins oder
  2. wegen mindestens zwei trotz Mahnung nicht bezahlten Jahresbeiträgen.

Über den Ausschluss entscheidet die Vorstandschaft nach einer einmaligen schriftlichen Abmahnung.

 

§ 5 Geschäftsjahr

Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

 

§ 6 Organe

Die Organe des Vereins sind:
- die Vorstandschaft,
- der Vorstand,
- die Mitgliederversammlung.

 

§ 7 Die Vorstandschaft

(1) Die Vorstandschaft besteht aus
        dem 1. Vorsitzenden,
        dem 2. Vorsitzenden,
        dem Schriftführer,
        dem Kassier,
        dem Notenwart und
        zwei Beisitzern.

(2) Die Mitglieder der Vorstandschaft werden mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre geheim gewählt; Stimmenthaltungen sind ungültige Stimmen. Durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung kann die Wahl per Akklamation erfolgen. Erreicht kein Bewerber die Stimmenmehrheit, so findet eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen statt. Die Mitglieder der Vorstandschaft bleiben bis zur nächsten gültigen Wahl im Amt. Wählbar sind alle voll geschäftsfähigen Vereinsmitglieder; zum Schriftführer, Notenwart und Beisitzer sind alle Mitglieder ab vollendetem 16. Lebensjahr wählbar. Die Amtszeit eines nachgewählten Mitgliedes der Vorstandschaft endet mit der regulären Amtszeit, für die der vor ihm Ausgeschiedene gewählt war.

(3) Die Vorstandschaft fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden, bei dessen Abwesenheit die des 2. Vorsitzenden.

 

§ 8 Der Vorstand

Der 1. und der 2. Vorsitzende sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder von ihnen hat Einzelvertretungsbefugnis; die Vertretungsbefugnis des 2. Vorsitzenden wird im Innenverhältnis beschränkt auf den Fall der Verhinderung des 1. Vorsitzenden.

 

§ 9 Die Mitgliederversammlung

(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung tritt einmal im Jahr zusammen. Sie wird vom 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Ladungsfrist von sieben Tagen durch Anschreiben der Mitglieder unter Bekanntgabe der Tagesordnung einberufen.

(2) Die Tagesordnung erstreckt sich im allgemeinen auf folgende Punkte:

1. Entgegennahme der Berichte
2. Entlastung der Vorstandschaft
3. Nach Ablauf der Amtszeit die Neuwahl
4. Beschlussfassung über größere Anschaffungen und Veranstaltungen
5. Festlegung der Jahresbeiträge
6. Satzungsänderungen
7. Anträge und Verschiedenes

(3) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen wurde. Sie entscheidet mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; Stimmenthaltungen sind ungültige Stimmen. Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt. Satzungsänderungen dürfen nur beschlossen werden, wenn hierauf in der Einladung zur Mitgliederversammlung hingewiesen wurde; sie bedürfen einer Mehrheit von drei Vierteln der Anwesenden.

(4) Anträge müssen berücksichtigt werden, wenn sie mindestens zwei Tage vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden eingereicht wurden, spätere nur, wenn ein Viertel der Anwesenden das verlangt.

(5) Die Mitgliederversammlung wählt zwei volljährige Rechnungsprüfer; für das Wahlverfahren gilt § 7 Abs. 2 entsprechend.

(6) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es die Vereinsinteressen erfordern oder ein Fünftel der Mitglieder es schriftlich unter Angabe der Gründe beim 1. Vorsitzenden beantragen.

(7) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist vom Schriftführer eine Niederschrift anzufertigen, die von ihm und vom Versammlungsleiter unterschrieben wird.

 

§ 10 Auflösung

(1) Der Verein kann durch Beschluss einer eigens hierzu einberufenen Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Zu dem Beschluss ist eine Mehrheit von drei Vierteln der erschienenen Mitglieder erforderlich.

(2) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Rain, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne dieser Satzung zu verwenden hat.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die vorstehende Satzung wurde in der heutigen Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.

Rain-Bayerdilling, 27. Februar 2004
gez. Unterschriften

Der Verein wurde mit dieser Satzung unter VR 1258 am 14. Mai 2004 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Nördlingen eingetragen
(neue Registernummer: VR 51258, Amtsgericht Augsburg).